Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

2,8 Kilometer Rampe – Wohnheim bei Lausanne von Dürig und IttenBrechbühl

23.04.2020
Das Besondere gleich zu Beginn: Eine 2,8 Kilometer lange Rampe zieht sich spiralförmig über neun Geschosse und erschließt auf diese Weise alle Wohnungen des kreisrunden Gebäudes. Jene Rampe hat eine Steigung von weniger als 1 Prozent und soll, so die Idee, auch sozial verbindend wirken. Als „Gemeinschaftsweg“ oder eine Art Dorfstraße soll sie das Zusammengehörigkeitsgefühl, die Kommunikation und den Austausch fördern. Ein Gedanke, der naheliegend erscheint, wenn man weiß, dass es sich um ein Wohnheim für Student*innen handelt. Entworfen haben den riesigen Baukörper mit 137 Metern Durchmesser die Büros Dürig Architekten (Zürich) und IttenBrechbühl (Lausanne). Mehr Wohnraum für die Studis der Universität Lausanne zu schaffen, so der Auftrag, den der Schweizer Kanton Waadt 2015 ausgab. Verbunden wurde damit ein Event: die Olympischen Jugend-Winterspiele 2020. Diese fanden im Januar in Lausanne statt und Vortex, wie das Projekt heißt, diente da bereits als Athletenunterkunft. Erstmals in der Geschichte der Jugendolympiade waren alle Sportler*innen an einem Ort untergebracht – und konnten die Rampe direkt fürs Training nutzen. 712 Wohnungen für rund 1.000 Menschen gibt es in dem…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST