Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Aus für Metabolismus-Ikone – Nakagin Capsule Tower in Tokio wird abgerissen

19.04.2022
Vor fünfzig Jahren entstand in Tokios Geschäftsviertel Ginza eine visionäre Behausung für einen neuen Lebensstil: den der modernen Arbeitsnomad*innen. Mit dem 1972 erbauten Nakagin Capsule Tower hatte der japanische Architekt Kisho Kurokawa, einer der Vorreiter der Metabolismus-Bewegung, ein Hochhaus ersonnen, in dessen minimalistischen Wohnbüros sich Ruhe suchende Angestellte inmitten des Großstadttrubels kurzzeitig von ihrer Umwelt abkapseln konnten. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Angedockt an zwei vertikal emporragende Erschließungskerne stapeln sich 140 identische Betonkapseln in den Himmel, die mit großen Bullaugenfenstern an die Optik von Waschmaschinen erinnern. Nur knapp zehn Quadratmeter groß, boten diese vorgefertigten Rückzugsräume alle Annehmlichkeiten eines Hotels: integriertes Bett, Duschkabine und eine in die Wand eingebaute Stereo- und Telefonanlage. Schnell galt der futuristische Bau als Architekturikone – nun wird das einstige Zukunftssymbol abgerissen. Wie viele „Betonmonster“ und „Raumschiffe“ der Nachkriegsmoderne weltweit war auch Kurokawas Bauwerk schon lange vom Verschwinden bedroht, rottete aufgrund wechselnder, teils unklarer Eigentumsverhältnisse…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST