Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Ausblick am Ende des Jakobswegs – Busbahnhof von IDOM in Santiago de Compostela

15.06.2022
Wem der Jakobsweg auf den letzten Metern zu beschwerlich wird, hat fortan die Möglichkeit, per Überlandbus direkt am Hauptbahnhof in der galizischen Hauptstadt Santiago de Compostela anzukommen. Dort wurde nach Plänen des international agierenden und in Bilbao ansässigen Architektur-, Ingenieur- und Beratungsunternehmens IDOM ein Busbahnhof errichtet. Er eröffnet die Perspektive von der Stadt auf die Landschaft, weckt mit seiner geschwungenen, beleuchteten Dachkante Assoziationen an Tankstellenarchitekturen der 1950er Jahre und markiert das Unterwegssein und Ankommen in der Pilgerstadt – was bekanntlich eine lange Geschichte hat. Mit dem Anschluss von Santiago de Compostela an das Eisenbahnnetz wurde die Stadt Ende des 19. Jahrhunderts auch per Bahn erreichbar. 1943 eröffnete der Hauptbahnhof im Süden des Zentrums. Seither begrenzte sein Gleisbett und ein Höhengefälle in dieser Richtung den historischen Kern Santiagos. Diese Trennung hatte aber nicht nur Nachteile: Im Schatten dieser baulichen Barriere blieb das Ufer des Sars als Naturerbe und Parque de las Brañas erhalten. Der Umbau des Bahnhofes (2017-2021) nach Plänen von estudio Herreros (Madrid) zum intermodalen Verkehrsknoten…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

Firma Sabrina