Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Buchtipp: Sehnsuchtsort Peripherie – Am Rand um ganz Berlin

12.08.2020
Die Peripherie der Stadt ist ein Ort ständiger Veränderung. Neues entsteht, alte Strukturen müssen weichen. Darin manifestiert sich der aktuelle Status einer sich stets wandelnden Gesellschaft. Letztlich ist der Stadtrand aber auch die Gegend, in der der Wahlberliner Paul Scraton hofft, der selbst gewählten Heimat näher zu kommen und die Stadt besser zu verstehen. Logisch, denn nirgends gehts realer zu als fernab vom hippen Zentrum. 180 Kilometer wanderte Scraton für sein kürzlich erschienes Buch Am Rand um ganz Berlin entlang der Berliner Stadtgrenze. Ausgehend von der Greenwichpromenade in Tegel umrundete er zwischen Anfang Januar bis Ende März die Stadt in zehn Spaziergängen. Scraton zeichnet ein Bild von Berlin, dem angenehm zu folgen ist, weil es endlich einmal nicht um den viel beschworenen Kreativstandort geht. „Die Außenbezirke sind ein Ort, an den man aus der Stadt fliehen kann, ohne die Stadtgrenzen zu verlassen“, schreibt er. Im Laufe seiner Wanderungen wird ihm aber auch sehr wohl bewusst, dass die Peripherie für nicht wenige Menschen steter Lebensmittelpunkt ist. Hier wird gelebt, geliebt, gestorben. Neben den Routenbeschreibungen findet sich in Scratons Buch ein…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>