Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Buchtipp: Wer redet schon noch vom Land? – GAM Nr. 15 über territoriale Gerechtigkeit

31.07.2019
Rem Koolhaas hat gerade seine für dieses Jahr geplante Ausstellung „Countryside: the Future of the World“ im Guggenheim New York um ein Jahr verschoben. Gerne erzählt er aber schon im Vorfeld, alle Welt würde ja nur noch über die Städte sprechen, urban age et cetera, – eine schlaue Rhetorik, mit der er vor allem umgekehrt seine Forschungen zur „countryside“ interessanter macht. Stimmen tut das natürlich nicht: Nicht nur im Zeitschriftenladen stehen immer mehr Magazine zum schönen Leben auf dem Land, nein, auch an Publikationen und Forschungen zur Innovationskraft und zur Neuerfindung der Provinz hat es in den letzten Jahren kaum gemangelt. Der jüngste Beweis ist die ausgesprochen kluge 15. Ausgabe des buchformatigen Magazins GAM, das jedes Jahr von der Architekturfakultät der TU Graz produziert wird. Es geht um die „territoriale Gerechtigkeit“, was im Kern die in Deutschland relativ alte Diskussion um gleichwertige Lebensbedingungen bedeutet. Die wird auch in vielen anderen europäischen Staaten geführt und so ist es interessant zu sehen, was es aus Österreich, Belgien, den Niederlanden, aus Frankreich oder Wales zu diesem Thema zu sagen und zu beobachten gibt und welche Strategien…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>