Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Das Potenzial der Magistralen – Kommentar zum 7. Bauforum in Hamburg

28.08.2019
Es war die größte Planungswerkstatt in der Geschichte von Hamburg. Das 7. Internationale Bauforum 2019 suchte nach neuen Impulsen für die Stadtentwicklung – an den großen Ausfallstraßen und den anliegenden Quartieren. Von Friederike Meyer Das Bauforum ist eine Hamburger Institution. Im Jahr 1984 vom damaligen Oberbaudirektor Egbert Kossak als zweitägiger Kongress für rund 200 Fachleute aus der Taufe gehoben, hat es seitdem immer wieder wichtige Themen der Stadtentwicklung gesetzt. Von Projekten für das Elbufer (1985) über die HafenCity (1989) bis zum „Sprung über die Elbe“, mit dem das 6. Bauforum unter Oberbaudirektor Jörn Walter im Jahr 2003 die IBA einläutete. Ganze 16 Jahre später, beim 7. Bauforum lenkt Franz-Josef Höing, seit November 2017 Hamburgs Oberbaudirektor, den Blick auf die Magistralen der Stadt. „Auf und an diesen Straßen liegen die Themen der nächsten 20 bis 30 Jahre in der Stadtentwicklung”, sagt er. Über 200 Experten und rund 8.000 Besucher*innen des Rahmenprogramms, so lautet das quantitative Ergebnis. Sechs Tage lang, heißt es in der Pressemitteilung, arbeiteten 14 Teams aus Architektur, Stadt, Landschafts- und Verkehrsplanung an Entwürfen für die 8 bis 20…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>