Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Die Kinder vom Frankfurter Börneplatz – Hessischer Kulturpreis für Wolfgang Lorch und Andrea Wandel

20.09.2019
Er ist der höchstdotierte Kulturpreis der Bundesrepublik Deutschland. Heute, am 20. September werden Andrea Wandel und Wolfgang Lorch mit dem Hessischen Kulturpreis 2019 ausgezeichnet. Von Enrico Santifaller „Die Vergangenheit bewahren, statt mit dem Bagger drüberfahren“: So lautete eine der Parolen jener meist jungen Leute, die Ende August 1987 den Frankfurter Börneplatz besetzten. Fast vier Jahrzehnte lang war dort ein wüstes Stück Land gewesen, das gerne zum Parken benutzt wurde. Doch während der Bauarbeiten zur neuen Kundenzentrale der Frankfurter Stadtwerke waren Fundamente des jüdischen Ghettos aufgetaucht. Die Stadtverordneten entschieden, trotzdem zu bauen. Die Frankfurter waren gespalten, eine Bürgerinitiative besetzte das Baugrundstück, erläuterte den Passanten die Zeugnisse des verdrängten Kapitels Frankfurter Stadtgeschichte – bis am 2. September 1987 ein Polizeikommando gewaltsam den Platz räumte. Schlagzeilen in internationalen Zeitungen. Erstmals nach dem Holocaust wurde in Deutschland über die Frage gestritten, wie mit baulichen Zeugnissen deutsch-jüdischer Geschichte umzugehen sei. Der Konflikt um den Börneplatz veränderte die Republik. Er war zugleich die…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>