Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Dynamische Geste für Le Monde – Verlagshaus in Paris von Snøhetta

04.01.2021
Der Pariser Bahnhof Gare d’Austerlitz, im 13. Arrondissement am linken Seineufer gelegen, hat neue Nachbarn bekommen: In einem konkav geschwungenen Gebäuderiegel wird künftig hinter pixelartiger Glasfassade an einer der wichtigsten französischen Tageszeitungen geschrieben, der Le Monde. Auch die Blätter Courrier International, Télérama, La Vie und HuffPost sowie das Nachrichtenmagazin L’Obs entstehen hier – in der neuen Zentrale des französischen Pressekonzerns Groupe Le Monde. Der vom Osloer Büro Snøhetta in Zusammenarbeit mit dem lokalen Partnerbüro SRA Architectes entworfene Hauptsitz bringt die sechs zuvor über ganz Paris verstreuten Redaktionen nun in einem Gebäude zusammen. Der Neubau, der sich mit einer Spannweite von 80 Metern direkt über den unterirdischen Gleisen und Bahnsteigen des Gare d’Austerlitz erhebt, bietet auf knapp 23.000 Quadratmetern Raum für 1.600 Journalistinnen und Mitarbeiter. Die spezielle Lage barg zwei besondere Herausforderungen: Da kein technisches Untergeschoss möglich war, musste die gesamte Gebäudetechnik in die Struktur des Bauwerks selbst integriert werden. Zudem kann das Gelände nur ein limitiertes Gewicht tragen und auch das nur an seinen…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST