Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Effizienz statt Erbe – Wettbewerb für neues Stadthaus in Ahlen entschieden

15.02.2021
Mit seinem visonären Rathauskomplex von Brigitte und Christoph Parade aus den 1970er Jahren ist Ahlen international bekannt geworden. Lange kämpften Denkmalpfleger, Architekten und engagierte Bürger für dessen Sanierung. Doch ein Machtwort aus dem Ministerium ebnete den Weg für die Abrisspläne. Der nun entschiedene Wettbewerb für einen scheinbar effizienteren Ersatzbau ignoriert alle Debatten um baukulturelle Identität und kommunale Verantwortung in Bezug auf den Klimaschutz. Von Stefan Rethfeld Die Stadt Ahlen plant einen neuen Bürgercampus, und man könnte sogleich vom jüngst entschiedenen Wettbewerb berichten. Doch baukulturell ist die Vorgeschichte interessanter als das Ergebnis. Denn dort, wo sich die Ahlener künftig versammeln sollen, können sie es bereits seit mehr als einem halben Jahrhundert: Im bestehenden Kultur- und Verwaltungszentrum aus den 1970er-Jahren. Dieses soll für die Neuplanung abgerissen werden. Der Vorgang hat bereits bundesweit für Aufsehen gesorgt. Als der Rathauskomplex von Brigitte und Christoph Parade (Düsseldorf) nach einem Wettbewerb ab 1971 entstand, galt dieser in seiner offenen Gestalt und seiner funktionalen Mischung als vorbildlich und wurde…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST