Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Ein neues Haus für die TH Wildau – Sanierung von Rüthnick Architekten

02.08.2019
Stolze 99 Jahre alt ist der Kölner Architekt Gottfried Böhm in diesem Jahr geworden. Jeder kennt seine bedeutenden Bauten wie die Wallfahrtskirche in Neviges oder das Potsdamer Hans-Otto-Theater. Nicht ganz so bekannt dürfte sein, dass auch der Masterplan für die Sanierung der Technischen Hochschule (TH) Wildau von Böhm stammt. Seit 1995 werden die historischen Backsteinbauten des ehemaligen Industrieareals erneuert und erweitert. Ab 1898 hatte hier, südöstlich von Berlin, die ehemalige Berliner Maschinenbau AG (BMAG) eines der größten und modernsten Lokomotivwerke Europas errichtet. Die Halle – heute heißt sie Haus 19 – in der man einst den Stahl für den Eisenbahnbau härtete, wurde nun vom Berliner Büro Rüthnick Architekten frisch saniert und umgebaut. Die Verbindung von Industrie und Ausbildung hat in Wildau eine lange Tradition, denn die Entstehung der Lokomotivwerke gilt auch als Geburtsstunde der heutigen Hochschulstadt. Zunächst wurde nur für den Lokomotiv- und Waggonbau ausgebildet, 1964 eine Ingenieurschule für Maschinenbau eingerichtet. Sie war die Vorgängerin der heutigen Technischen Hochschule. Mehrere Projekte wurden in den vergangenen Jahren bereits realisiert….

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>