Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Genossenschaft im Kreativquartier – Bogevischs Büro und Teleinternetcafe planen in München

05.07.2022
Das Münchner Kreativquartier ist ein ehemaliges Kasernenareal am Leonrodplatz, das auf über zwei Jahrzehnte alternativer Kulturnutzungen zurückblicken kann. Seit gut zehn Jahren entwickelt die Stadt das Gelände zum Standort für Kultur und neues Arbeiten. Im Herbst letzten Jahres eröffnete der Neubau für das Off-Theater schwere reiter von Mahlknecht Herrle. Perspektivisch soll hier nicht nur kreativ gearbeitet, sondern auch gewohnt werden. Mehrere Wohnbauprojekte sind in Planung, darunter das der 2018 gegründeten Genossenschaft Das große kleine Haus. Das große kleine Haus soll ein mischgenutztes Projekt werden. 60 Prozent Wohnen, 40 Prozent Arbeiten. Das sind 30 Prozentpunkte mehr Arbeiten als Genossenschaften erlaubt ist, um steuerbefreit zu bleiben. Doch im Sinne der gemischten Stadt nimmt die Genossenschaft das wirtschaftliche Risiko auf sich und verzichtet auf die Möglichkeit der Steuerfreiheit. Dafür wird es in dem 3.980 Quadratmeter Bruttogrundfläche umfassenden Haus (bei knapp 3.000 Quadratmeter Nutzfläche) eben nicht nur ein Café geben – sondern auch Ateliers, Studios, flexibel nutzbare Büros und Flächen für Kreativgewerbe. Kein gemeinnütziges Bauprojekt Münchens habe jemals…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

Firma Sabrina