Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Gentrifizierung ohne Verdrängung? – Pläne für Zoho-Areal in Rotterdam

20.08.2020
Wenn Rotterdam plant, lohnt es sich gemeinhin, genauer hinzuschauen. Diesmal geht es um das Zomerhofkwartier, kurz ZOHO. Das 67.000 Quadratmeter große Areal liegt im Stadtviertel Agniese im Nordosten der Centraal-Station. In den letzten zehn Jahren haben sich Kreative und Entrepreneurs die überwiegend aus der Nachkriegszeit stammenden Bürobauten angeeignet und in einen lebendigen Bezirk verwandelt. In der Ausschreibung für die stadtplanerische Entwicklung brachte die Stadt Rotterdam ihr Bestreben zum Ausdruck, das Gebiet zu verdichten und für Mischnutzung zu öffnen, dabei aber den kreativen Geistern weiterhin ihre Freiheiten zu lassen. Das klingt fast nach der Quadratur des Kreises: Gentrifizierung ohne Verdrängung? Gewonnen hat das Team der allesamt in Rotterdam ansässigen Architekturbüros Orange Architects, ECHO urban design, Moederscheim Moonen, More Architecture und Studio Nauta. Sie bezeichnen die Lage von ZOHO als Fast-Innenstadt: zwar durch und durch Rotterdam, aber auch mit einer ganz eigenen Identität, die es zu erhalten gelte. Der Entwurf will ZOHO auf drei übereinander gestalpelten Ebenen gestalten: „Lab“, „Land“ und „City“. „Lab“ bezieht sich dabei auf die bestehenden,…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST