Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Goethe in Bad Lauchstädt – Theatersanierung von Thomas Müller Ivan Reimann Architekten

11.07.2022
Im Laufe des 18. Jahrhundert entwickelte sich Bad Lauchstädt in der Nähe von Halle vom Kur- zum Kulturort der Weimarer Klassik. Nach dem Fund einer Heilquelle entstanden die ersten Kuranlagen unter Herzogin Erdmuth Dorothea von Sachsen-Merseburg. Mit der maßgeblichen Erweiterung der Anlage um die Jahrhundertwende, erfreute sich der Kurort zunehmender Beliebtheit. Zum Beispiel der Kursaal, dessen Innenraum 1823 von Karl Friederich Schinkel gestaltet wurde. Auch ein von Heinrich Gentz und Johann Wolfgang von Goethe selbst entworfenes Sommertheater gehört dazu, bei dem man die funktionale Aufteilung in Vestibül, Zuschauerraum und Bühne außen ablesen kann. Mit dem eigens dafür geschrieben Werk „Was wir bringen“ wurde es 1802 eröffnet. Im 20. Jahrhundert wurde das Sommertheater bereits mehrfach saniert, die umfassendste Sanierung begann 2015 und wurde in diesem Jahr abgeschlossen. Verantwortlich zeichnet das Berliner Büro Thomas Müller Ivan Reimann Architekten. Die Kosten betrugen 6 Millionen Euro, finanziert wurde das Vorhaben im Auftrag der Historischen Kuranlagen und Goethe-Theater Bad Lauchstädt GmbH aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt sowie mehrerer Stiftungen. Damit die…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST