Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Industrialisierte Moderne und Tradition – Zum Tod von Leopold Wiel

05.04.2022
Von Susann Buttolo Der Hochschullehrer und Architekt Leopold Wiel zählte zu den bekannten Protagonisten im Architekturgeschehen der SBZ/DDR. Mit seiner Entwurfs- und Werklehre prägte er Generationen von Student*innen und schrieb sich gleichzeitig mit wegweisenden Entwürfen in die ostdeutsche Architekturgeschichte ein. In seiner Wahlheimat Dresden bleibt er vor allem als Ideengeber für das Kulturhaus am Altmarkt in Erinnerung, das bei den Parteifunktionären zunächst wegen fehlender Signifikanz in der Stadtsilhouette in Misskredit geriet, später aber als Vorlage für den später von Wolfgang Hänsch (1929-2013) realisierten, 1969 eröffneten Kulturpalast diente. Nach einem langen, schaffensreichen Leben ist er am 26. Februar 2022 im Alter von 105 Jahren verstorben. Leopold Wiel wurde noch im Kaiserreich im westfälischen Elberfeld geboren. Nach kurzer Maurertätigkeit und der Ausbildung zum Ingenieur mit der Fachrichtung Hochbau an der Höheren Technischen Lehranstalt für Hoch- und Tiefbau in Wuppertal zog es ihn nach Weimar. Dort studierte er von 1938 bis 1940 an der Hochschule für Baukunst und Bildende Künste Architektur. Nach dem Kriegsdienst, bei dem er in der Schlacht um Stalingrad…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST