Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Kaufhaus entkleidet – Umbau von Herzog & de Meuron in Tokio

05.10.2021
1984 eröffnete in Hiroshima das erste Ladenlokal eines Bekleidungseinzelhändlers, der unter dem namen Uniqlo weltweit expandieren und insbesondere mit Fleece- und Daunentextilien Umsatz machen würde. Die Marke, eine Tochterfirma des japanischen Bekleidungsriesen Fast Retailing, steht für alltagstaugliche, bisweilen unauffällige Kleidung im niederen Preissegment – die Ladenlokale hingegen bilden hierzu oft einen starken Kontrast. Erst 2020 bezog Uniqlo beispielsweise die zuvor vom Bucerius Kunstforum genutzten Räume der ehemaligen Reichsbank gleich neben dem Hamburger Rathaus – samt oktogonalem, mit historischen Mosaiken geschmücktem Atrium. Und in Tokio steht seit letztem Jahr der globale Flagshipstore der Firma. Niemand Geringeres als Herzog & de Meuron (Basel) bauten hierfür die bisherigen Uniqlo-Verkaufsflächen im Marronier Gate an der Tokioter Einkaufsmeile Ginza um. Das erste Kaufhaus nach Pariser Vorbild in der japanischen Hauptstadt war genau wie die Firma Uniqlo vor 37 Jahren entstanden. Um flexible Verkaufsflächen zu erzielen, verbarg man damals die Haustechnik unter niedrig abgehängten Decken und setzte die Servicebereiche an die Grundrissränder – mit dem Ergebnis, dass…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST