Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Nicht auf Linie – Wohnhaus in Oberbayern von gerstmeier inic architekten

24.11.2020
Die Eltern haben ihr Haus im oberbayrischen Feldkirchen ihren Kindern überlassen und setzen sich nebenan zur Ruhe. Gerstmeier inić architekten planten ihnen das neue Heim, welches direkt an das Haupthaus anschließt. Schon 2019 konzipierte das Münchner Büro ein Wohnhaus in Oberbayern als Hommage an Robert Venturi. In Feldkirchen orientierten sie sich aber an bayrischen Bauernhäusern: ein großes, sanft geneigtes Dach mit Überstand, ein zentraler Schornstein mit Öfen, niedrige Balkendecken und ein vorgesehene Eckbank in der Stube. Dennoch wirkt es wenig traditionell und urig. Das hat drei Gründe. Erstens: schief stehende Wände. Sie schaffen überraschende Ausblicke in Garten und Hof und geben jedem Raum eine ganz eigene Form. Diese lässt sich mit der statischen Kamera kaum erfassen. Zweitens: drei Konstruktionsarten. An das gemauerte Nachbarhaus wird gleichfalls mit Stein angebaut. Im Kern um den Schornstein gibt es außerdem Stützen und Balken aus Beton. Zum im Süden gelegenen Garten hin ist alles aus Holz – bis auf den Sockel, der gegen die Bodenfeuchtigkeit schützt, und die Dachkonstruktion. Damit zum dritten Grund, dem Prinzip des Unregelmäßigen. Fast nichts ist auf einer…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

Firma Sabrina