Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Pavillonfächer am Hafen von Sydney – Erweiterung der Art Gallery of New South Wales von SANAA

02.12.2022
Mit einem Budget von umgerechnet circa 223 Millionen Euro ist es das bedeutendste Kulturvorhaben in Sydney seit Fertigstellung des Opernhauses 1973: Das Sydney Modern Project erweitert die prestigeträchtige Art Gallery of New South Wales (NSW), eine der führenden Kunstinstitutionen Australiens, zum zeitgenössischen Museumscampus. Dabei erhielt das aus dem späten 19. Jahrhundert stammende, neoklassizistische Bestandsgebäude ein komplementäres Gegenüber: Pritzker-Preisträger*innen Kazuyo Sejima und Ryue Nishizawa, die mit ihrem in Tokio beheimateten Büro SANAA erst kürzlich auch den Praemium Imperiale 2022 erhielten, entwarfen einen eleganten Neubau, der sich terrassenartig in die umgebende Parklandschaft fächert und die bisherige Ausstellungsfläche verdoppelt. Ausführendes Büro war Architectus aus Sydney. In die Realisierung des Projekts flossen neben rund 158 Millionen Euro von staatlicher Seite auch an die 65 Millionen Euro aus privaten Spenden. Die ineinandergreifenden Pavillons des Neubaus, der künftig „Nordgebäude“ heißt, folgen der Topografie des Geländes, das zum Hafen hin leicht abfällt. Der Baukörper wurde im Wesentlichen auf dem Betondach eines stillgelegten Marine-Öltanks…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST