Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Rotes Feuerwehr- und Rettungszentrum – Böge Lindner K2 Architekten in Luxemburg

06.09.2022
Bereits 2004 gewannen die Hamburger BLK2 Böge Lindner K2 Architekten den Wettbewerb für das Nationale Feuerwehr- und Rettungszentrum (Centre National d’Incendie et de Secours, CNIS) in Luxemburg. Eröffnet wurde das Gebäude allerdings erst 2021. Grund für den späten Baubeginn, der 2016 startete, war eine langjährige Verwaltungsreform der Luxemburgischen Feuerwehr- und Rettungsdienste. Die Zusammenführung aller Institutionen zu einer zentralen Organisation resultierte in dem neuen „Corps grand-ducal d’incendie et de secours“ (Großherzogliches Feuerwehr- und Rettungskorps), das seit 2018 alle Einheiten unter einem Dach vereint und seinen Sitz nun im CNIS hat. Ebenfalls erneuert wird die Nachbarschaft des am Boulevard Kockelscheuer gelegenen Projekts, die zum Stadtentwicklungsgebiet Ban de Gasperich im Süden Luxemburgs gehört. Aktuell entsteht hier, nördlich des Feuerwehr- und Rettungszentrums, der Ban de Gasperich Park. Vor ebenfalls einem Jahr eröffnete außerdem unweit das von gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner geplante Fußballstadion Stade de Luxembourg. Auf einer Bruttogrundfläche von 39.752 Quadratmeters beherbergt das CNIS Räumlichkeiten für das gesamte Spektrum an…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST