Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Schöner Wohnen auf der Schönburg – Umnutzung der Hauptpost in Bern von Theo Hotz Partner und Marazzi + Paul Architekten

24.06.2020
Vierzig Jahre lange hatte die Schweizerische Post ihren Hauptsitz in der sogenannten Schönburg in Bern. Der achtgeschossige Betonkomplex mit kreuzförmigen Grundriss aus den 1970ern war einst Arbeitsplatz für 1.400 Angestellte, steuerte jedoch auf eine aufwändige Sanierung zu. Die Post sah sich in Folge nach einem neuen Domizil um, bereits 2009 wurde die Schönburg an den Immobilienfonds der Credit Suisse verkauft. Zunächst noch Mieter im ehemaligen Eigentum, bezog die Post 2015 schließlich den neuen Espace La Poste am S-Bahnhof Wankdorf. Die Schönburg stand zunächst leer. „Aus dem Dornröschenschlaf wachgeküsst“ wurde der Bau durch die neue Eigentümerin, die Swiss Prime Site Immobilien AG, wie diese selber angibt. Seit 2016 wird der 162.846 Kubikmeter-Bau mit einem finanziellen Aufwand von 120 Millionen Franken in ein Hotel- und Wohnhausgefüge umgebaut. Dieses beinhaltet neben Wohnungen ein 188-Zimmer-Hotel sowie einen 800 Quadratmeter großen Supermarkt, ein Fitnesscenter und weitere zehn Townhouses in einem neuen Annex. Die vorausgegangenen Machbarkeitsstudien beinhalteten unterschiedliche Szenarien, etwa die weitere Büronutzung, den Totalabriss oder eine Umnutzung des Ensembles zum…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST