Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Schwebe wieder, Hyparschale! – Baustellenbesuch in Magdeburg bei Ulrich Müther und gmp

26.10.2020
In Magdeburg wird derzeit die Messehalle des Schalenbaumeisters Ulrich Müther saniert und umgebaut. Das planende Büro gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner wendet dabei erstmalig ein spezielles Verfahren mit Carbonfaserbeton, das die erstaunlich leichte Figur erhält und gleichzeitig die Stabilität verbessert. Trotzdem müssen auch Kompromisse gefunden werden. Ein Besuch Anfang Oktober. Von Florian Heilmeyer Seit dem Abriss der „Großgaststätte Ahornblatt“ in Berlin im Jahr 2000 ist die Hyparschale in Magdeburg das größte noch erhaltene Schalendach des legendären Bauingenieurs Ulrich Müther. Allerdings wäre auch dieses Dach beinahe entsorgt worden: 1997 wurde die Magdeburger Messehalle wegen schwerwiegender Schäden am Dach baupolizeilich gesperrt. Ein Abrissantrag der Stadt konnte durch Gutachten verhindert werden. Nachdem die Hyparschale 1998 unter Denkmalschutz gestellt wurde, stritt man um mögliche Umnutzungsszenarien durch private Interessenten. 2017 entschied die Stadt, Sanierung und Umbau für 17 Millionen Euro selbst in die Hand zu nehmen. Die 1969 eröffnete Hyparschale im Rotehornpark ist in vielerlei Hinsicht ein Paradebeispiel für die gekrümmten Dächer des…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>