Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Vertikale Einkaufsmeile – Umbaupläne von FMZD in Teheran

12.03.2020
Unweit des Kaspischen Meeres liegt die iranische Hauptstadt Teheran. Für die rund 12 Millionen Einwohner bieten sich im wesentlichen drei Einkaufsmöglichkeiten: die Shoppingmalls im Norden der Stadt, der Große Basar in der südlich gelegenen Altstadt und einzelne kleine Läden in den Quartieren und entlang der zwei Hauptstraßen, die jeweils von Nord nach Süd führen. Das bestehende Shoppingcenter an der Shariati-Straße, eine der zwei Hauptverkehrsachsen Teherans, schottet sich von dem Getümmel der Umgebung ab und agiert kaum mit deren kleinteiliger Bebauung – dementsprechend schlecht wird das neungeschossige Gebäude von der dort lebenden Bevölkerung angenommen. Das wenig besuchte Kaufhaus soll nun im Inneren eine neue Raumorganisation und zur Straße hin ein offeneres Gesicht erhalten. Um die unterschiedlichen Strukturen miteinander zu verknüpfen, schlägt das Büro FMZD, gegründet durch Farshad Mehdizadeh, eine Fassade vor, die als vermittelndes Element zwischen den vergleichsweise winzigen Straßengeschäften und dem grobkörnigen Einkaufsriesen dient. So schaffen die Architekt*innen in ihrem Entwurf eine vertikale Straße, die das Stadtleben in der äußeren Hülle des Bauwerks fortführt und…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

Firma Sabrina