Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Von der Mensa zum Fakultätsgebäude – Umbau von Kuba & Pilar in Prag

31.03.2022
Die Karls-Universität wurde Mitte des 14. Jahrhundert von Karl IV. in Prag gegründet und ist eine der ältesten und mit 50.000 Studierenden auch eine der größten Universitäten Europas. Erst seit 2000 verfügt sie über eine eigenständige Fakultät für Geisteswissenschaften, deren Räumlichkeiten bisweilen an drei verschiedenen Standorten in Prag verteilt lagen. Um die Fakultät, die mittlerweile 2.500 Studierende und 300 Mitarbeiter*innen zählt, an einem eigenen Standort zusammenzuführen, entschied sich die Universität 2009 in ein ehemaliges Mensagebäude im Norden Prags umzuziehen. Dieses wurde 1980 nach Plänen des Architekten Karel Prager fertiggestellt, dessen hauptsächlich in Prag befindliche Bauten die Architekturmoderne der damaligen Tschechoslowakei prägten. Das Gebäude teilte sich ein Grundstück mit zwei Wohnhochhäusern, die auch heute als Studentenwohnheim der Karls-Universität fungieren. Im Gegensatz zu den Wohnbauten wurde die Mensa allerdings seit dem Moldau-Hochwasser 2002 nicht mehr genutzt. Nachdem 2009 die Umnutzung beschlossen worden war, lud die Fakultätsleitung fünf tschechische Büros zu einem anonymen Wettbewerb ein. Kuba & Pilař Architekti aus Brünn gewannen mit ihrem…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST