Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Vorarlberger am Neckar – Planung für Holzhaus im Tübinger Queck-Areal

01.03.2021
Im Nordosten des Tübinger Wohnquartiers Queck-Areal, das auf der ehemaligen Industriebrache am Neckar entsteht, will die Mietwohnungsbaugesellschaft Volksbau gemeinsam mit der Stadt ein ökologisches Vorzeigeprojekt errichten. Dieses ist als sechs- bis achtgeschossiges Wohn- und Gewerbegebäude in Holzhybridbauweise an der Stelle geplant, wo der städtebauliche Entwurf von Eble Messerschmidt Partner (Tübingen) für das Queck-Areal einen identitätgebenden Solitär vorsieht. Im Haus sollen Wohn- und Gewerberäume sowie der Firmensitz der Volksbau GmbH & Co. KG unterkommen, die laut eigenen Angaben „Grundstücke und Quartiere mit dem Schwerpunkt auf ökologischem und preisgünstigem Mietwohnungsneubau entwickelt, den sie langfristig, preisgebunden und ohne spekulative Verwertung vermietet“. Finanzierungspartnerin der Volksbau ist die Nürnberger UmweltBank, die zur Eigennutzung gerade in Nürnberg ein Holzhochhaus plant. Für die Planung hatte die Volksbau 2018 in Abstimmung mit der Stadt Tübingen eine anonyme Mehrfachbeauftragung mit 6 Teilnehmern ausgelobt. Die Wettbewerbsbetreuung übernahm kohler grohe architekten (Stuttgart). Für das 1.920 Quadratmeter große Grundstück sind ca. 3.600…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST