Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Weiterbauen statt Tabula rasa – Streit über die Zukunft des Roche-Areals in Basel

14.12.2020
Der Basler Pharmakonzern Hoffmann-La Roche arbeitet auf seinem Firmengelände in Kleinbasel seit Jahren an einem radikalen Maßstabssprung. Nach Entwürfen von Herzog & de Meuron entstand dort schon 2015 ein abgetrepptes Hochhaus, ein weiterer Turm folgt derzeit. Vor einiger Zeit wurden weitere Pläne bekannt: Teile der klassisch-modernen Roche-Architektur von Otto Rudolf Salvisberg und Roland Rohn sollen durch ein weiteres Hochhaus ersetzt werden. Dagegen wehrt sich in Widerstand, unter anderem läuft mit breiter internationaler Unterstützung eine Petition gegen den Abriss. Von Hubertus Adam 1930 betraute Generaldirektor Emil Barell den gerade von Berlin aus in die Schweiz zurückgekehrten Architekten Otto Rudolf Salvisberg mit dem Bau eines Betriebsgebäudes für den am rechten Rheinufer ansässigen Basler Pharmakonzern Hoffmann-La Roche. Der Weltwirtschaftskrise wegen konnte der aus Pilzstützen und Platten aufgebaute und mit umlaufenden Fensterbändern versehene Betonbau (nach Roche-eigener Nummerierung Bau 27), bei dem sich Salvisberg an der Van-Nelle-Fabrik von Brinkman/van der Vlugt und der Boots Factory von Owen Williams orientiert hatte, erst 1937 fertiggestellt werden. Inzwischen…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST